97,72 Prozent für Alexander von Essen

Rasteder holt Spitzenergebnis

Neu im Landesvorstand: Alexander von Essen.
Neu im Landesvorstand: Alexander von Essen.
Ein Ergebnis mit Ausrufezeichen: 214 der 219 Delegierten auf dem Landesparteitag des CDU-Landesverbandes Oldenburg stimmten für die Wahl von Alexander von Essen in den Landesvorstand. Damit erzielte von Essen ein Spitzenergebnis von 97,72 Prozent und das direkt bei seiner ersten Kandidatur. Ein besseres Ergebnis (215 Stimmen) konnte nur Johann Wimberg, Landrat Cloppenburg, erzielen.

„Wir freuen uns sehr, dass Rastede damit im höchsten Gremium des CDU-Landesverbandes vertreten ist. Das Ergebnis gibt Rückenwind für die Bürgermeisterwahl“, kommentiert Corinna Martens, Vorsitzende der CDU-Rastede, den Erfolg.

Von Essen war im Januar in Rastede von der Jungen Union (JU) nominiert worden, in deren Landesvorstand er ebenfalls mitarbeitet. „Unser Alex wird eine starke Stimme für die junge Generation im Oldenburger Land sein! Das Ergebnis zeigt seine tiefe Verwurzelung in der Region“, freut sich auch André Hüttemeyer, JU-Landesvorsitzender aus Visbek.

Das Ergebnis macht deutlich: Nicht ausschließlich die junge Generation hat von Essen gewählt. Nur 16 der 219 Delegierten kamen von der Jungen Union. „Der große Applaus hat die Bedeutung des Ergebnisses unterstrichen – ein guter Tag für die CDU Rastede“, so Tim Kammer.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben