Dieses Wasser darf jeder trinken

Bürgermeisterwahl In Rastede

Testen den Trinkwasser-Spender im Wasserwerk in Nethen (von links): Franz Hölscher (stellvertretender OOWV-Verbandsvorsteher), Alexander von Essen (CDU-Bürgermeisterkandidat), Karsten Specht (OOWV-Geschäftsführer) und Kai Seefried (Generalsekretär der CDU
Testen den Trinkwasser-Spender im Wasserwerk in Nethen (von links): Franz Hölscher (stellvertretender OOWV-Verbandsvorsteher), Alexander von Essen (CDU-Bürgermeisterkandidat), Karsten Specht (OOWV-Geschäftsführer) und Kai Seefried (Generalsekretär der CDU
Der Wasserverband hat ein Projekt gestartet, bei dem Einrichtungen mit Trinkwasser-Spendern ausgestattet werden. So soll auch zur Vermeidung von (Plastik)müll beigetragen werden.

Frisch und gesund aus der Leitung: So steht es auf den Trinkwasser-Spendern des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbandes (OOWV). In öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Rathäusern soll so der kostenlose Zugang zu prickelndem Trinkwasser gewährleistet werden. Verbandsgeschäftsführer Karsten Specht stellte das Projekt am Freitagnachmittag im Wasserwerk in Nethen dem Generalsekretär der CDU Niedersachsen, Kai See­fried, vor. Auf Einladung des CDU-Bürgermeisterkandidaten Alexander von Essen war Seefried zu Gast in der Gemeinde Rastede. Von Essen arbeitet in Hannover als persönlicher Referent des Generalsekretärs.

>> Zum vollständigen Artikel <<

Inhaltsverzeichnis
Nach oben