Schülervertretung begrüßt Jugendrat

Politik

Die Schülervertretung der Kooperativen Gesamtschule Rastede begrüßt den kürzlich von der CDU Rastede gestellten Antrag, dass in der Gemeinde ein Jugendrat etabliert werden sollte.

„Damit können sich Jugendliche mehr in die kommunale Politik einbringen, und gerade in Rastede kann dadurch die Kommunikation zwischen den Jugendlichen und der Gemeinde gesteigert werden“, teilt Schülersprecher Erik Buss mit. Gerade mit Blick auf die Ereignisse der vergangenen Jahre wäre dies sinnvoll. Auch die Mitglieder der Schülervertretung, die im kommenden Jahr die Schule verlassen, würden überlegen, sich in einem solchen Jugendrat zu engagieren.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben